Vorstand der UWG Gütersloh im Amt bestätigt

Die Unabhängige Wählergemeinschaft Gütersloh (UWG) hat am gestrigen Abend ihren Vorstand neu gewählt. Peter Kalley wurde erneut zum  1. Vorsitzenden gewählt. Die Mitglieder wählten außerdem Norbert Bohlmann zum 2. Vorsitzenden und bestätigten Hiltrud Wulle als 3. Vorsitzende und Schatzmeisterin im Amt. Besitzer des Vorstandes sind: Dietmar Grimmer, Dr. Uwe Artschwager-Perl, Hans-Joachim Heese,  Werner Lindermeier und Andreas Jäger.

Die UWG war maßgeblich daran beteiligt, dass die Unterschriftenaktion der Gesetzesinitiative „Mehr Demokratie“ für die 70.000 Stimmen benötigt wurden, erfolgreich war. Ziel war es, ein demokratischeres Wahlrecht einzuführen. CDU, SPD und FDP stimmten am 18.09.2008 im Landtag gegen ein demokratischeres Wahlrecht. Nach Auffassung der UWG dürfte der tatsächliche Grund für die Ablehnung nicht das mangelnde Vertrauen der Landespolitiker in die Mündigkeit der Bürger sein, sondern die Angst vieler Politiker vor dem Verlust sicherer Wahlkreise und Listenplätze. Dies zeuge von wenig Souveränität und Selbstbewusstsein der Volksvertreter. Das demokratischere Wahlrecht wird im kommenden Wahlkampf eines von vielen Themen sein, dass die UWG in Angriff genommen hat. Die UWG wird darin erinnern, dass Ministerpräsident Jürgen Rüttgers auf der 2. CDU-Kommunalkonferenz am 23. Oktober 2001 versprochen hat, sich für ein demokratischeres Wahlrecht einzusetzen.

Zu den Direktkandidaten für die Wahl zum Kreistag 2009 der Freien und Unabhängigen Wähler im Kreis Gütersloh wurden von der Versammlung gewählt: Norbert Bohlmann (Wahlkreis 101), Dietmar Grimmer (Wahlkreis 102), Peter Kalley (Wahlkreis 103), Werner Lindermeier (Wahlkreis 104), Andreas Jäger (Wahlkreis 105), Dr. Uwe Artschwager-Perl (Wahlkreis 106) und Hiltrud Wulle (Wahlkreis 107).