Digital Zukunft gestalten – ein Bericht

Die Einladung zum Forum „Digital Zukunft gestalten“ am 14. März in der Gerry Weber World fand mein Interesse und ich nahm an der Veranstaltung teil.

„Wie wird die digitale Transformation Wirtschaft, Verwaltung, Bildung und Gesellschaft in OstWestfalenLippe verändern? Wie können wir digitale Technologien nutzen, um Leben und Arbeiten in der Zukunft zu gestalten? Und wie können wir unsere Kräfte stärker bündeln und neue Wege in der Regionalentwicklung gehen? In den vergangenen Jahren haben wir dafür zahlreiche Aktivitäten auf den Weg gebracht. Mit dem Handlungskonzept OWL 4.0 entwickeln 150 Partner unter dem Motto „Wir gestalten unser MORGEN“ in zehn Projekten neue Ansätze, um die Potenziale der digitalen Transformation für Wirtschaft und Gesellschaft zu erschließen. In der digitalen Modellregion werden neue Lösungen für die Verwaltung der Zukunft entwickelt. Und der Spitzencluster it´s OWL treibt die Digitalisierung der Produktion voran. Wir wollen eine Zwischenbilanz ziehen und neue Denkanstöße aufnehmen. Den Impuls gibt Daniel Domscheit-Berg, Wikileaks-Gründer, Netzaktivist und Autor. Mit ihm und weiteren Experten aus der Region wollen wir neue Ansätze für die Regionalentwicklung von Morgen diskutieren. Wir freuen uns, Sie zu dem Forum begrüßen zu können. Lassen Sie uns die Digitalisierung weiter anpacken. Für ein gutes Morgen in Ostwestfalen-Lippe.“

Nach dem Vortrag von Herrn Daniel Domscheit-Berg bin ich sehr nachdenklich nach Hause gefahren und war am nächsten Morgen immer noch sehr „aufgewühlt“. Da echauffieren wir uns hier in Gütersloh über einige fehlende Parkplätze, die nach dem Umbau des Konrad Adenauer Platzes wegfallen und um uns herum wird sich unser Zusammenleben durch die digitale Transformation, in zurzeit kaum nachvollziehbarer Weise verändern. Diese Veränderungen, das hat Herr Daniel Domscheit-Berg zutreffend dargestellt, werden jeden von uns treffen. Sie werden unser Leben, unsere Arbeit und unser Freizeitverhalten nachhaltig in noch nicht absehbarer Weise beeinflussen.

Besonders beeindruckt fand ich seine Ausführungen zu unserer Verantwortung für unsere Kinder und Jugendlichen. Nach seinen Erkenntnissen ist es unsere Aufgabe das riesige Potential, das in diesen Kindern und Jugendlichen steckt unabhängig von ihrer sozialen Herkunft zu nutzen, um die Probleme dieser Welt zu lösen. Dazu benötigen wir keine neuen Gebäude sondern eine leerstehend Immobilie, die mit der neuen digitalen Technik ausgestattet ist und einen freien Zugang gewährleistet. Das Projekt in Fürstenberg an der Havel gibt einen Einblick, wie Kinder und Jugendliche für die digitale Transformation zu begeistern sind.

Einige Vorträge von Herrn Daniel Domscheit-Berg, wie wir die digitale Zukunft gestalten können, sind auf YouTube eingestellt.

Quelle/Bild: OWL morgen

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar